Newsdetails
von Thomas Heine

Die WGKD

Die Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH ist eine ökumenische Einkaufsplattform in Form einer GmbH, deren Gesellschafter der Verband der Diözesen Deutschlands, der Deutsche Caritasverband, die Evangelische Kirche in Deutschland, das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung und die Deutsche Ordensobernkonferenz sind.

Die WGKD deckt somit den gesamten kirchlichen Bereich auf evangelischer und katholischer Seite ab.

Die Hintergründe, die im Jahr 2004 dazu geführt haben, die WGKD zu gründen, sind darin zu suchen, dass nur die möglichst konsequente Bündelung des kirchlichen Einkaufspotentials durch das Instrument der Rahmenverträge dazu führen kann, dass deutlich höhere Rabatte für den Bezug von Produkten und Dienstleistungen erzielbar sind und den kirchlichen Einrichtungen zugutekommen, als dies durch entsprechende regionale Bemühungen erreichbar wäre.

Zum anderen ist aufgrund der sehr dezentralen Strukturen im kirchlichen Bereich eine aktuelle, professionelle und allen interessierten Einrichtungen und der kirchlichen Mitarbeiterschaft zugängliche Information über die bestehenden Rahmenverträge bisher nicht möglich gewesen. Mit der WGKD verfügen nun alle Einrichtungen und deren Berechtigte über einen Ansprechpartner und eine zentrale, allen zugängliche Internetseite, mittels derer Informationen und Angebote kostengünstig, schnell und effektiv angeboten und abgerufen werden können.

Weitere Informationen unter:

www.wgkd.de

Zurück